top of page
Suche
  • Sönke Stiller

Bei klar und deutlich am Filmset

In den letzten Wochen habe ich viel über Themen geschrieben. Heute gibt’s mal etwas ganz Anderes: einen kleinen Einblick in unsere Gründungsarbeit.


Ohne irgendwen abwerten zu wollen, muss ich sagen: Termine mit Notaren, Steuerberatern, Banken, dem Finanzamt, Krankenkassen und co – das ist nicht meine Leidenschaft. Dazu kommt ein Haufen Papierkram. Nein, davon will ich nicht erzählen.


Lieber nehme ich Sie mit ans Filmset, das wir vor ein paar Wochen in unserem Büro aufgebaut haben. Das war schön, kreativ, wuselig und auch ein bisschen aufregend. Klar: Wir haben einen Plan gemacht. Was wollen wir erzählen? Wer spricht wann? Wie lang soll das Video werden? Und so weiter.


Eines schönen Tages war es dann so weit: Shahab kam zu uns, um uns bei der Produktion zu unterstützen (Danke!), baute sein Equipment auf und schon ging es los. Zuerst ging es filmerisch an den Büroalltag: „Tu mal so, als ob du telefonierst“, „Erklär deiner Kollegin mal was“ und so weiter.


Dann kamen die Interviews an die Reihe. Und damit neue Fragen: Welchen Hintergrund benutzen wir? Sitzen oder stehen? Mit Pflanze oder ohne Pflanze im Bild? Haben wir noch mehr Lampen für eine gute Beleuchtung? Kleines, geheimes Detail: Am Ende mussten wir eine Handytaschenlampe an ein Stativ kleben.


Zuletzt besprachen wir, wie wir Beispiele aus unserer Arbeit einbauen können. Und dann hieß es „warten“. Nach ein paar Tagen das erste Ergebnis, einige Korrekturschleifen und – Tata! – hier ist es: Unser erstes Firmenvideo. Wir wünschen Ihnen viel Freude damit. Und wenn Sie Fragen zu Steffi oder unseren anderen Angeboten haben, melden Sie sich gern!


Ihr Sönke Stiller

bottom of page